Film & Gespräch: Betteln. Eine persönliche Herausforderung

Mittwoch, 29. November, 20 Uhr
Spielraum für Alle, Franz-Fischer-Straße 12, 6020 Innsbruck

In der Weihnachtszeit die Hand aufzuhalten und um direkte Hilfe zu bitten, ist für armutsbetroffene Menschen rund um den Christkindlmarkt in der Innsbrucker Innenstadt gänzlich verboten. Seit kurzem ist auch das Nächtigen im Freien strafbar. Sichtbare Armut wird aus der weihnachtlichen Idylle und dem Blickfeld verbannt. Doch was wissen wir eigentlich über bettelnde Menschen und über ihre Lebenssituation?

Der Film „Betteln. Menschen. Rechte“ (AT 2015, OmU, 21 min, Regie: Monika K. Zanolin) der Initiative Minderheiten Tirol gibt einen Einblick in Lebensbedingungen, Sichtweisen und Perspektiven bettelnder Menschen – ein Film, der jenen Menschen eine Stimme gibt, die selten gehört werden.

Anschließend folgt ein Gespräch mit Dr. Helmut Gaisbauer vom Zentrum für Ethik und Armutsforschung an der Universität Salzburg zu Begegnungen und dem persönlichen Umgang mit bettelnden Menschen, sowie dem gesellschaftspolitischen Diskurs.

Eintritt: frei

Eine Veranstaltung von Initiative Minderheiten Tirol in Kooperation mit Bettellobby Tirol

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.