„Natasha“ Filmabend und Diskussion zum Thema Betteln

Mittwoch 29. Juni 2011, 20.00 Uhr
Moviemento-Kino Linz, Saal 2
mit: Ulli Gladik, Regisseurin von „Natasha“

Am 4. Juli 2011 tritt in Oberösterreich eine Novelle des Polizeistrafgesetzes in Kraft. Dieses beinhaltet ein verschärftes Bettelverbot. In Oberösterreich haben die Grünen und die SPÖ im Oö. Landtag eine Verfassungsklage gegen dieses Bettelverbot eingebracht.

Der Umgang mit der sogenannten ,,Bettlerfrage“ ist vorrangig geprägt von negativen Vorurteilen. Kriminalisierung, Verdrängung und Verbote prägen die aktuelle Diskussion. Viele der Berichte davon sind allerdings unhinterfragte Mythen und Rechtfertigungen. Auch in Linz.

Der Film ,,Natascha“ blickt hinter die Kulissen. Er eröffnet Perspektiven, anders über die Bettlerfrage zu denken! Eine höchst notwendige Diskussion, nicht zuletzt in der Friedensstadt Linz. Natasha lebt in einer kleinen Stadt in der Nähe von Sofia/Bulgarien. Um ihre Familie zu ernähren, fährt sie seit drei Jahren mehrmals jährlich nach Österreich um zu betteln. Ulli Gladik, Kamerafrau und Regisseurin in Personalunion, begleitete Natasha und ihre Familie im Zeitraum von fast zwei Jahren. Der Film zeigt Natashas Alltag als Bettlerin in Österreich und die Lebensumstände in ihrer Heimat.

Eintritt frei! – Platzkarten können bei den Grünen Linz (Tel. (0732) 73 94 44 bzw. linz@gruene.at) bestellt werden.

Eine Veranstaltung der Grünen Linz, dem Grünen Klub im Oö. Landtag und der Grünen Bildungswerkstatt OÖ.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.