Auf Augenhöhe – Videoporträts von bettelnden Menschen in Salzburg

Videoportät HelixHat ein Hochwasser schon mal euer ganzes Hab und Gut weggeschwemmt und ihr standet auf der Straße? War euer Haus schon mal so einsturzgefährdet, dass ihr nicht mehr darin leben konntet? In so einer Situation ist man vor allem auf eines angewiesen, auf Hilfe. Nicht in jedem Land ist die staatliche Unterstützung gegeben und so sind viele Menschen gezwungen sich anderswo durchzuschlagen, um irgendwie zu überleben.

So auch die Notreisenden, die zu einem großen Teil aus Rumänien nach Salzburg kommen. Viele Gerüchte von wegen, das seien doch alles nur kriminelle Banden, die zum organisierten Betteln in die Wohlstandsregionen Europas kommen, sind nicht belegt. „Auf Augenhöhe“ zeigt die realen Geschichten von acht Notreisenden als Videoporträts

„Auf Augenhöhe“ ist ein Projekt von Runder Tisch für Menschenrechte und helix-forschung & beratung. Heinz Schoibel ist für das Konzept, die Interviews und die gesamte Realisation des Projekts verantwortlich. Andreas Kunz führte die Kamera und kümmerte sich um den Schnitt. Antonia Rusenesco machte die Übersetzung möglich.

Ab Montag, 25. Mai 2015 um 20:30 Uhr, gibt es eine neue Sendereihe auf FS1 zu sehen. „Auf Augenhöhe“ zeigt Videoporträts Notreisender in Salzburg und damit ihre harten Lebensgeschichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *